FR
16.11

Waidhofen/Ybbs | Waidhofner Volksbühne - Ein Traum von Hochzeit



Die spritzige Komödie von Robert Hawdon in der Bearbeitung und Regie von Uschi Nocchieri begeisterte auch diesmal wieder das Publikum im Waidhofner Plenkersaal.

Eigentlich sollte es ein „Traum von Hochzeit“ werden, doch der Bräutigam Klaus (Christoph Hagen) erwacht nach einem ausufernden Polterabend in der Hochzeitssuite im Hotel neben einer Frau, halt nur nicht seiner Zukünftigen. Dabei ist sein heftiger Kater das geringste Übel, denn seine Braut Lisa (Sandra Hüttenbrenner) kann jeden Augenblick auftauchen. Aber so schnell kann die unbekannte Zufallsbekanntschaft auch nicht flüchten, sodass diese sich erstmals im Bad frisch macht. Die einzige Rettung ist Klaus bester Freund und Trauzeuge Tom (Michael Elsner), der zwar frisch verliebt ist, doch mit seiner Freundin im Streit lag und nun als Casanova herhalten muss. Dazu kommt noch das moralisch gefestigte Zimmermädchen Maria (Sabine Halbwirth) und später Lisas resolute Stiefmutter Regina (Silke Michels). So nimmt der Wahnsinn seinen Lauf und ein Karussell voller Heimlichkeiten und Lügengeschichten beginnt sich zu drehen, was zwangsläufig in eine Katastrophe mündet. Doch die hübsche Unbekannte ist gar nicht so unbekannt, wie es scheint und die bezaubernde Maja (Katharina Reitbauer) ist der Grund für Hetzjagden und rasante Versteckspiele hinter offenen und geschlossenen Türen. Ob der ungeplante One Night-Stand den Traum vom schönsten Tag im Leben zerplatzen lässt oder alles doch noch zu einem glücklichen Happy End führt, seht ihr noch bis zum 1. Dezember.

Neuerlich ist es Regisseurin Uschi Nocchieri gelungen, jedes einzelne Ensemblemitglied zu fordern und zu fördern. Die Farce ist an Tempo und Witz nicht zu überbieten und die ganze Schauspieltruppe brilliert in dieser schwungvollen Inszenierung. Womanizer Hagen spielt seine darstellerischen Facetten köstlich aus: zuerst geballte Männlichkeit, dann schlechtes Gewissen und zuletzt seine romantische Seite. Elsner ist einmal mehr der fleischgewordene Comic-Stripper, der unzählige Empfindungen in außergewöhnliche Grimassen verwandeln kann. Aber auch Reitbauer gelingt die Verwandlung vom verführerischen Vamp zur rührigen Liebenden sensationell. Halbwirth glänzt als moralische Domina, während Michels die umsorgende Stiefmutter spielt. Bleibt nur noch Daniel Aspalter, der den temperamentvollen Hoteldirektor Albergo in perfekt gebrochenen italienisch inkl. grellem Anzug wiedergibt. Nicht unerwähnt bleiben sollte das ansprechende Bühnenbild von Rudolf Wurzenberger und die liebevolle vorweihnachtliche Deko von Uschi Nocchieri und Wolfgang Kettner.

Weitere Aufführungen am 21. (Ladies Night), 23., 24., 28. und 30.11. sowie am 1.12. jeweils um 20:00 im Plenkersaal. Karten im Tourismusbüro Waidhofen/Ybbs (Di bis Sa) oder unter www.oeticket.at.

Schon jetzt freuen dürft ihr euch auf das Stück der Schlosshofspiele 2019, denn Regisseurin Uschi Nocchieri wird nämlich das bekannte Schauspiel „Pygmalion“ von George Bernhard Shaw mit dem Musical „My Fair Lady“ eigens für die Waidhofner Volksbühne bearbeiten. Zu Tempo und Witz kommt also wieder jede Menge Musik dazu.

Didi Rath

Published: 16.11.2018 - 23.45

Waidhofner Volksbühne


,
3340 Waidhofen/Ybbs