DO
09.01

Amstetten | Junges Wohnen auf der Zielgeraden


Beim Jungen Wohnen in Mauer konnten weitere Fortschritte gemacht werden. Zudem will die SPÖ das Junge Wohnen ausweiten.


Leistbaren und gleichzeitig attraktiven Wohnraum besonders für junge Menschen zu schaffen ist ein wichtiges Thema für die SPÖ Amstetten. Deswegen ist es Sozialstadtrat Gerhard Riegler und Jugendgemeinderätin Julia Lindenhofer ein besonderes Anliegen, das Projekt „Junges Wohnen“ gemeinsam mit der Gemeinnützigen Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft „Die Siedlung“ rasch zu verwirklichen.

Nachdem in der Amstettner-Straße in Mauer ein geeignetes Grundstück gefunden wurde, konnte nun der nächste Fortschritt im Projekt verkündet werden. „Mittlerweile gibt es einen Entwurf, wie die Wohnungen konkret aussehen könnten. Einem Baubeginn im heurigen Jahr sollte nichts im Wege stehen. Hier gelingt es uns, ein Vorzeigeprojekt zu verwirklichen, welches den jungen Menschen zu Gute kommt“, freut sich Stadtrat Mag. Gerhard Riegler über die großen Fortschritte.

Auch Jugendgemeinderätin Mag. Julia Lindenhofer betont die Bedeutung dieses Projektes: „Dieses Projekt soll den Schritt in die erste eigene Wohnung erleichtern. So sorgen wir dafür, dass junge Menschen in Amstetten bleiben und sich hier ein eigenständiges Leben aufbauen können. Mich persönlich freuen die Fortschritte sehr, da das Junge Wohnen eines meiner Herzensprojekte ist.“

In Zukunft will die SPÖ das Junge Wohnen noch ausweiten. Ziel ist es, im gesamten Gemeindegebiet geförderte Wohnformen für junge Menschen anzubieten.

Foto (c) SPÖ Amstetten, v.l.n.r.: Jugendgemeinderätin Mag. Julia Lindenhofer, Die Siedlung-Obmann BM DI Wolfgang Liebl u. StPO Stadtrat Mag. Gerhard Riegler

SPÖ Stadtorganisation Amstetten


Ardaggerstraße 28,
3300 Amstetten