DI
22.01

St. Pölten | Waidhofen bei Ideenwettbewerb ausgezeichnet


Bereits zum 10. Mal fand heuer der Ideenwettbewerb der NÖ Dorf- & Stadterneuerung statt. Bei der Preisverleihung mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner wurde die Stadt Waidhofen gleich für zwei Projekte ausgezeichnet - das „Digi-Schaufenster“ und die „Waidhofen-App“.


„Das Offene Rathaus ist eine Servicestelle für die WaidhofnerInnen. Wir nehmen auf jeden Fall alle Möglichkeiten, die uns die Digitalisierung bietet wahr, um noch besser mit unseren Bürgern kommunizieren zu können und ein unkompliziertes Service zu bieten“, betont Bürgermeister Werner Krammer, der auch den Gemeinden Opponitz und Hollenstein gratulierte, die ebenfalls eine Auszeichnung in der Kategorie Digitalisierung erhielten.“

Wir denken stets über unsere Stadtgrenzen hinaus und wollen gemeinsam für die Region das Beste erreichen. Gerade die Digitalisierung eröffnet uns für interkommunale Kooperation ganz neue Möglichkeiten.“

Beim „Digi-Schaufenster“ handelt es sich um eine digitale Zeitung, die sowohl über eine App als auch über eine Website abgerufen werden kann. Die Stadt Waidhofen wird hier in Zusammenarbeit mit den neun Gemeinden der Kleinregion Ybbstal Inhalte zu unterschiedlichen Themenfeldern erarbeiten und regelmäßig kommunizieren. Aktuelle Infos über Wirtschaft, Natur, Tourismus, Kultur und Kunst, Veranstaltungstipps, etc. sollen so auch digital verfügbar sein und für ein modernes Auftreten der Stadt sowie der Gemeinden der Kleinregion sorgen. Bei der Erstellung sollen auch die höheren Schulen der Region eingebunden werden. Der Start der digitalen Zeitung ist für das Frühjahr 2020 geplant.

Bei der „Waidhofen-App“ handelt es sich um eine Bürgerservice-App. Müllkalender, Veranstaltungsankündigungen, Formulare und andere wichtige Informationen sollen hier ganz einfach abrufbar sein. Da vier weitere Bewerber eine ähnliche Idee eingereicht haben, wird Waidhofen gemeinsam mit diesen Gemeinden die App in einem Netzwerk entwickeln. Dieses Netzwerk wird von der NÖ.Regional.GmbH mit Einbindung des österreichischen Gemeindebundes betreut.

Foto (z.V.g.), v.l.n.r.: Maria Forstner (Obfrau des Vereines NÖ Dorf- und Stadterneuerung), Magistratsdirektor Christian Schneider, Stadtrat Peter Engelbrechtsmüller, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Cornelia Engleder (Kommunikation Stadt Waidhofen) und Christopher Bühn (IT Stadt Waidhofen).

Waidhofen/Ybbs Magistrat


Oberer Stadtplatz 28,
3340 Waidhofen/Ybbs