DO
17.01

Hausmening | Mostviertler Einkaufszentrum wird erweitert


Seit der Eröffnung des MEZ im Dezember 2012 hat sich das Nahversorgerzentrum in Hausmening bei Amstetten zum regionalen Treffpunkt entwickelt. Sechs Jahre später wird nun der zweite Bauabschnitt in Angriff genommen. Die Sparkasse der Stadt Amstetten wird ein neues Beratungs-Kompetenzzentrum errichten und dabei neue Maßstäbe in der Kundenbetreuung setzen.


Die Geschäftsstellen der Sparkasse Amstetten in Mauer und Hausmening werden schon nach dem 1. Quartal 2019 am „alten“ Standort in Hausmening zusammengeführt und nach Fertigstellung der Erweiterungen im MEZ in ein neues, modernes Beratungszentrum übersiedeln. Rund 250 m2 Gesamtfläche stehen den KundInnen zur Abwicklung sämtlicher finanzieller Geschäfte zur Verfügung.

„Uns gefällt das Konzept des MEZ. Schon alleine, dass das Bestandscenter so erfolgreich ist hat uns überzeugt. (Seit der Eröffnung vor sechs Jahren hat kein einziger Mieter das MEZ verlassen: Eurospar Markt, Bäckerei Riesenhuber, Tabak Trafik Lueger, Blumen Grabmaier, BIPA, NKD u. Waldviertel Optik). Zusätzlich sind auch die namhaften Mieter in der Erweiterung ein deutliches Signal für die Standortqualität. Diese Situation ist für uns als regionale Sparkasse ideal, können wir uns hier doch optimal einbringen. Hier können wir großzügige Öffnungs- und Beratungszeiten sicherstellen und somit höchste Kompetenz für unsere KundInnen vor Ort bieten. Dies alles kombiniert mit den Vorteilen einer top-modernen Bankstelle, die alle aktuellen technischen Möglichkeiten für unsere KundInnen bieten wird. Somit werden wir mit unserem Kompetenzzentrum ganz klar eine Bereicherung und sinnvolle Ergänzung für bestehende und neue KundInnen sein und auch den Ortskern weiter beleben,“ erklärt Vorstandsdirektor Reinhard Weilguny. Dir Mag. Adolf Hammerl ergänzt: „Durch den Neubau, bei dem auch bereits in der Planung stark auf unsere Bedürfnisse Rücksicht genommen wird, werden wir eine topmoderne Bankstelle errichten, welche ideal auf die Bedürfnisse unserer KundInnen zugeschnitten wird.

Darüber hinaus ist gerade die Kombination aus funktionierender Nahversorgung, hoher Aufenthaltsqualität am Standort, idealer Erreichbarkeit und Parkmöglichkeit ein wesentlicher Pluspunkt des MEZ. Geschäftsstellenleiter Ulrich Wurzer fügt dazu an: „Eine Sparkasse soll dort sein, wo die Menschen sind - gerade für uns als regionale Bank ist das nicht nur ein Schlagwort. Hier können wir dies alles in idealer Weise umsetzen.“

Die Verantwortlichen seitens der Sparkasse und der Projektinvestoren haben  in dieser Erweiterungsphase Mag. Stefan Krejci von RE/MAX Commercial mit ins Boot geholt. Nach dem Ploberger-Haus und dem Projekt Wiener Straße 2 mit Errichtung eines SPAR Gourmet in der Innenstadt ist dies bereits das dritte Immobilienprojekt in Amstetten, welches von Krejci entwickelt wurde. Seine Expertise in punkto Verwertung und Koordination der Beteiligten einschließlich der Umsetzung der Flächenwidmung wird von allen Beteiligten sehr geschätzt.

Nach dem bisherigen Verlauf der Projektenwicklung wird das MEZ in der Phase 2 um weitere 3.000 bis 3.400 m2 vermietbare Fläche vergrößert werden - der jetzige Bestand beträgt ca. 3.100 m2. Im Dezember 2018 erfolgte die notwendige Freigabe der Aufschließungszone und Teilwidmung auf die Flächenwidmungskategorie Bauland-Kerngebiet/Handelseinrichtung durch den Gemeinderat. Zu diesem Zeitpunkt konnten bereits mehrere namhafte Mieter der Erweiterungsflächen vertraglich fixiert werden. „In den nächsten Schritten runden wir den Branchenmix ab und bereiten die Abstimmung der Einreichung vor. Ziel ist eine Baubewilligung bis Ende des 2. Quartals 2019,“ erläutert Krejci. Neben einem großen internationalen Konzern, der eine Fläche von ca. 1.800 m2 nutzen wird, wird es auch Erneuerungen durch Bestandsmieter geben. „Wir bleiben unserem Grundsatz der Nahversorgung absolut treu und ergänzen und erweitern unseren Branchenmix mit namhaften Betrieben. Für uns ist das auch ein klares Bekenntnis zur Ortskernbelebung,“ so Krejci weiterst.

Foto, v.l.n.r.: Geschäftsstellenleiter Ulrich Wurzer, Dir. Mag. Adolf Hammerl, Mag. Stefan Krejci, Projektentwickler Christian Prauchner, Mag. Ing. Karl Heinz Pabst, Vorstandsdirektor Reinhard Weilguny

Sparkasse der Stadt Amstetten


Hauptplatz 31,
3300 Amstetten